Die Bedeutung von Strings


Wer vor einem leeren Blatt Papier sitzt steht vor der Entscheidung "Wie beginne ich, was zeichne ich? etc." Bei der Zentangle®- Methode muss man sich darüber keine Gedanken machen, denn der Zeichenablauf ist immer derselbe:

 

- Mit einem weichen Bleistift wird in jede Ecke der Kachel ein Punkt gezeichnet. Durch das Verbinden der Punkte entsteht ein Rahmen.

- Danach wird der "String" gezeichnet, eine freihändig geschaffene abstrakte Form, der sogenannte Flächenteiler. Er verschwindet später in den mit schwarzem Fineliner gezeichneten Mustern. Die Trennlinien sind Vorschläge, man kann sie als Grenze benutzen oder darüber hinaus zeichnen.

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, einen Flächenteiler zu zeichnen. Wer sich damit schwer tut, kann beispielsweise einen

Faden als Hilfsmittel benutzen. Wenn man ihn aus geringer Höhe fallen lässt, wird niemals das gleiche Muster erscheinen. 

Mein Lieblings-Flächenteiler/string:

Ein Deko-Frosch aus England, gut als tile-Halter zu gebrauchen, brachte mich auf die Idee, den Flächenteiler fast wie einen Bischofsstab zu zeichen und mit einem Kreis zu umrahmen.


Genau genommmen, leben sehr wenige Menschen in der Gegenwart.

Die meisten bereiten sich vor, demnächst zu leben. 

JONATHAN SWIFT