Über Zentangle®


Was ist ein Zentangle®?

Ein Zentangle® ist eine abstrakte Zeichnung, die aus einem einzigen oder mehreren zusammengesetzten Mustern besteht und nach den Regeln der Zentangle®-Methode gezeichnet wird. 

 

Jedes Zentangle® sollte einige charakteristische Merkmale aufweisen: 

 

-  Keine Orientierung: es gibt kein "oben" und "unten", demnach auch keine "richtige" Position auf dem Papier. Egal aus  

   welchem Blickwinkel ein Zentangle® betrachtet wird, es sollte kein Detail enthalten, das eine Betrachtung aus einem  

   bestimmten Blickwinkel vorgibt. Lediglich die Signatur verrät dem Betrachter, welche Betrachtungsweise der Zeichner 

   eventuell bevorzugt.

 

-  Abstrakte Bilder: damit ein Zentangle® aus jeder beliebigen Perspektive betrachtet werden kann, sollten auch die  

   verwendeten Muster von abstrakter Natur sein und keine bestimmte Richtung vorgeben. Naturalistische Bilder würden den 

   meditativen Zeichenfluss nachteilig beeinträchtigen und werden daher nicht verwendet.

 

-  Schwarz und Weiß: ein Zentangle® wird traditionell mit schwarzer Tusche auf unliniertem, weißem Papier gezeichnet. Farbige

   Akzente könnennach eigenem Gutdünken hinzugefügt werden, wobei dies jedoch kein fester Bestandteil der Zentangle®-   

   Methode ist.

 

-  Tragbarkeit: Zentangles® werden auf ca. 9 x 9 cm (3.5 inch) große weiße Kacheln (tiles) gezeichnet. Alles, was ich also 

   dazu brauche, sind ein schwarzer Tuschestift und eine Papierkachel. Beides lässt sich auf kleinstem Raum verstauen und 

   überall hin mitnehmen. 



Das Endergebnis ist nicht geplant und meist voller Überraschungen. Dieses Abtauchen aus der realen Welt in voller Konzentration auf einzelne Striche und Linien erfahren wir als totale Entspannung, die als sehr wohltuend empfunden wird.


Die Signatur

Nach Fertigstellung einer Kachel signiert sie der Zeichner mit

seinen  Initialen. Diese individuelle Signatur steht für einen 

einzigartigen Künstler, weshalb beim Experimentieren mit den Buchstaben viel Zeit investiert werden sollte.


In meinem speziellen Fall kam ich dermassen lange zu keinem Ergebnis, sodass ich monatelang nur Muster geübt und nie ein ganzes Zentangle® gezeichnet habe. Diese Methode ist sicherlich nicht zur Nachahmung empfohlen. Ich musste also den Prozess irgendwann beenden und eine "vorläufige Signatur" wählen. Vielleicht fallen mir im Laufe der Jahre noch bessere Lösungen ein...